Sie sind hier: Startseite Institut Lehrkörper Prof. Dr. Jörg Blasius Mitarbeiter Andreas Schmitz

PD Dr. Andreas Schmitz, M. A.

Kontakt

PD Dr. Andreas Schmitz, M. A.
Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
Abteilung Soziologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Lennéstr. 27
53113 Bonn
E-Mail: andreas.schmitz(at)uni-bonn.de

Vita

Promotionstudium der Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg bei Prof. Dr. Münch. Thema der Dissertation war die Rational Choice Theorie als Spezialfall der Habitus/Feld-Theorie am Beispiel des individualistischen Paradigmas der "Partnerwahl als Handeln in Strukturen". Seit Oktober 2013 Post-Doc-Position bei Prof. Dr. Blasius. Im Sommersemester 2015 Vertretung der Vorlesungen von Prof. Dr. Blasius (Multivariate Statistik). Im Wintersemester 2016/17 Vertretung der Vorlesung von Prof. Dr. Albrecht (Soziologische Theorie). Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn mit dem Thema "Aktuelle Herausforderungen der Habitus-Feldtheorie: Methodologie,Theorie und Empirie" am 04.07.2017.

Forschungsinteressen

  • Relationale Methodologien und Verfahren (Geometrische Datenanalyse, Netzwerkanalyse, Diskursanalyse)
  • Generalisierte Modelle der Statistik (Kausalanalysen, Finite Mischmodelle, etc.)
  • Klassische und neue Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Datenqualität
  • Web-generierte Prozessdaten
  • Relationale Sozial- und Gesellschaftstheorien
  • Theoretische und methodologische Weiterentwicklung der Habitus/Feldtheorie
  • Analytische Soziologie und RC-Theorie als Speziallfall der Habitus/Feldtheorie
  • Methodologische Implikationen soziologischer Theorien
  • (Politische) Soziologie der Angst
  • Familiensoziologie, insb. Soziologie der Paarformation
  • Transnationale/Globale Felder

Veröffentlichungen

Monographien und Herausgeberschaften

  • Schmitz, Andreas (2017): Aktuelle Herausforderungen der Habitus-Feldtheorie: Methodologie,Theorie und Empirie (eingereichte Habilitationsschrift)
  • Blasius, Jörg; Lebaron, Frédéric; Le Roux, Brigitte & Schmitz, Andreas (Hrsg.) (2017): Investigations of Social Space. (Edited Volume in Vorbereitung)

  • Schmitz, Andreas (2016): The Structure of Digital Partner Choice. A Bourdieusian Perspective. Springer International. (http://www.springer.com/de/book/9783319435299).

  • Schmitz, Andreas (2006): Modellierung sozialer Distanz (unveröffentlichte Magisterarbeit).

Beiträge in Fachzeitschriften

    • Schmitz, Andreas & Barth, Alice (2018): Subtle paths of intergenerational transmission. Psychic aspects of habitus formation in adolescents. In: Sociologia Internationalis.(Im Erscheinen).
    • Schmitz, Andreas & Witte, Daniel (2017): Der Nationalstaat und das globale Feld der Macht, oder: Wie sich die Feldtheorie von ihrem methodologischen Nationalismus befreien lässt. In: Zeitschrift für theoretische Soziologie, (2/2017).
    • Schmitz, Andreas & Flemmen, Magne (2017): Social Class, Symbolic Domination, and Angst. The Example of the Norwegian Social Space. In: The Sociological Review.(online first: http://journals.sagepub.com/eprint/Q9BdyAUvgtXeVQQUyGrA/full )
    • Barth, Alice & Schmitz, Andreas (2017): Response Quality and Ideological Dispositions. An Integrative Approach using Geometric and Classifying Techniques. In: Quality & Quantity.  (online first: http://link.springer.com/article/10.1007/s11135-016-0458-3 null null) null.

    Beiträge in Sammelbänden

     

    • Schmitz, Andreas & Gengnagel, Vincent (2018): Die Angst der Anderen. Soziale Position und symbolische Legitimität der Angst. In: Betzelt, Sigrid & Bode, Ingo (Hrsg.): Angst im Sozialstaat – Sozialstaat in Angst? Baden-Baden: Nomos. (Im Erscheinen).
    • Schmitz, Andreas; Witte, Daniel & Schneickert, Christian (2018): Zur Kritik der postmigrantischen Vernunft. In: Tewes, Oliver & Garabet , Gül (Hrsg.): Der soziale Raum der postmigrantischen Gesellschaft. Postmigrantische Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag. (Im Erscheinen).
    • Schmitz, Andreas; Witte, Daniel & Schneickert, Christian (2018): Im Westen Nichts Neues? Zum Verhältnis von postmigrantischer Gesellschaft und Sozialraumtheorie. In: Tewes, Oliver & Garabet , Gül (Hrsg.): Der soziale Raum der postmigrantischen Gesellschaft. Postmigrantische Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag. (Im Erscheinen).
    • Schmitz, Andreas; Witte, Daniel; Schneickert, Christian (2018): Sozialer Raum, Feld oder Diskurs? Die „postmigrantische Gesellschaft“ und die Soziologie Pierre Bourdieus. In Naika Foroutan, Riem Spielhaus, Juliane Karakalyali (Hrsg.): Postmigrantische Perspektiven. Campus Verlag. (Im Erscheinen).
    • Heiberger, Heiko & Schmitz, Andreas (2018): Zur globalen Einbettung nationaler Schuldennetzwerke – Eine feldanalytische Untersuchung des „Debt Security“ -Marktes. In: Fuhse, Jan & Krenn, Karoline (Hrsg.): Netzwerke in gesellschaftlichen Feldern. Wiesbaden: VS Verlag. (Im Erscheinen).
    • Witte, Daniel & Schmitz, Andreas (2018): Netzwerke als transversale Felder. In: Fuhse, Jan & Krenn, Karoline (Hrsg.): Netzwerke in gesellschaftlichen Feldern. Wiesbaden: VS Verlag. (Im Erscheinen).
    • Gengnagel, Vincent; Schmitz, Andreas & Witte, Daniel (2016): Die zwei Gesichter der Autonomie: Wissenschaft im Feld der Macht. In: Gengnagel, Vincent; Hamann, Julian; Hirschfeld, Alexander & Maeße, Jens (Hrsg.): Macht in Wissenschaft und Gesellschaft. Diskurs- und feldanalytische Perspektiven. Wiesbaden: VS, S. 383–423. (http://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-658-14900-0_15).
    • Riebling, Jan & Schmitz, Andreas (2016): Die Gesellschaft schlägt zurück! Eine figurationssoziologische Modellierung von Ansteckungsprozessen. In: Verhandlungen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier 2014.

    • Witte, Daniel & Schmitz, Andreas (2016): Patent, Delegation und Konsekration. Elemente einer relationalen Geltungstheorie des Expertenwissens. In: Keller, Reiner & Raab, Jürgen (Hrsg.): Wissensforschung – Forschungswissen. Beiträge und Debatten zum 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 252-262. (https://www.beltz.de/fileadmin/beltz/inhaltsverzeichnisse/978-3-7799-3439-4.pdf).

    • Blasius, Jörg & Schmitz, Andreas (2014): The Empirical Construction of Bourdieu’s Social Space. In: Greenacre, Michael & Blasius, Jörg (Hrsg.): The Visualization and Verbalization of Data. London: Chapman & Hall, S. 205–222. (https://www.crcpress.com/Visualization-and-Verbalization-of-Data/Blasius-Greenacre/p/book/9781466589803).

    • Schmitz, Andreas (2014): Online-Dating als Partnermarkt. Theoretische Charakteristika und methodologisches Potenzial. In: Häring, Armando; Klein, Thomas; Stauder, Johannes & Stoye, Kristian (Hrsg.): Der Partnermarkt und die Gelegenheiten des Kennenlernens. Der Partnermarktsurvey. Wiesbaden: Springer VS, S. 111–136. (http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-02794-0_6 null null null null null).

    • Schmitz, Andreas & Zillmann, Doreen (2014): Zur Nutzung webbasierter Prozessdaten für Nonresponseanalysen. In: Löw, Martina (Hrsg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. (http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/soziologie/vielfalt_und_zusammenhalt-8204.html).

    • Blasius, Jörg & Schmitz, Andreas (2013): Sozialraum- und Habituskonstruktion. Die Korrespondenzanalyse in Pierre Bourdieus Forschungsprogramm. In: Lenger, Alexander; Schneickert, Christian & Schumacher, Florian (Hrsg.): Pierre Bourdieus Konzeption des Habitus. Grundlagen, Zugänge, Forschungsperspektiven. Wiesbaden: VS Verlag, S. 201–218. (http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-531-18669-6_11 null null null null null).

    • Schmitz, Andreas; Yanenko, Olga & Hebing, Marcel (2012): Identifying Artificial Actors in E-Dating - A Probabilistic Segmentation Based on Interactional Pattern Analysis. In: Gaul, Wolfgang; Geyer-Schulz, Andreas & Schmidt-Thieme, Lars (Hrsg.): Challenges at the Interface of Data Analysis, Computer Science, and Optimization. Heidelberg/Berlin: Springer, S. 319–327. (http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-642-24466-7_33 null null null null null).

    • Baier, Christian & Schmitz, Andreas (2012): Organisationen als Akteure in sozialen Feldern - Eine Modellierungsstrategie am Beispiel deutscher Hochschulen. In: Bernhard, Stefan & Schmidt-Wellenburg, Christian (Hrsg.): Feldanalyse als Forschungsprogramm - Der programmatische Kern. Wiesbaden: VS, S. 191–220. (http://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-531-94259-9_7).

    • Blasius, Jörg & Schmitz, Andreas (2012): Die empirische Konstruktion sozialer Räume. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt 2010. Wiesbaden: VS.

    • Schmitz, Andreas & Blasius, Jörg (2012): Die Logik der Relation in Pierre Bourdieus Methodologie. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt 2010. Wiesbaden: VS.
    • Schmitz, Andreas & Blasius, Jörg (2012): Einleitung zur Ad-Hoc Gruppe: Sozialer Raum und soziales Feld: Die Logik der Relation in Pierre Bourdieus Methodologie. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt 2010. Wiesbaden: VS.
    • Schmitz, Andreas (2012): Partnerwahl als Praxis reziproker Klassifikation - Das Beispiel dyadischer Interaktionen auf einem Online-Partnermarkt. In: Passoth, Jan-Hendrik & Wehner, Josef (Hrsg.): Quoten, Kurven und Profile. Zur Vermessung der sozialen Welt. Wiesbaden: VS, S. 147–168. (http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-531-93139-5_8 null null null null null).
    • Blossfeld, Hans-Peter; Schmitz, Andreas & Schulz, Florian (2009): Onlinedating – Neue Wege der Partnerwahl. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Wiesbaden: VS.

    Handbuchbeiträge

    • Schmitz, Andreas (2018): Dyadische Datenanalyse. In: Blasius, Jörg & Baur, Nina (Hrsg.): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. 2. Auflage, Wiesbaden: VS.
    • Schmitz, Andreas (2018): Methodological Relationism. In: Ritzer, George & Rojekt, Chris (Hrsg): Wiley-Blackwell Encyclopedia of Sociology, 2nd Edition. (Im Erscheinen).
    • Schmitz, Andreas (2017): Correspondence Analysis. In: International Encyclopedia of Communication Research Methods. Wiley.

    • Schmitz, Andreas & Zillmann, Doreen (2016): Online dating platforms: a tool for social science research. In: Olleros, Xavier & Zhegu, Majlinda (Hrsg.): Research Handbook on Digital Transformations. Cheltenham/Northhampton: Edward Elgar, S. 160–181.
    • Blasius, Jörg & Schmitz, Andreas (2014): The History of Correspondence Analysis. In: Wright, James D. (Hrsg.): International Encyclopedia of the Social & Behavioral Sciences. Oxford: Elsevier, S. 6–11.

    • Schmitz, Andreas & Yanenko, Olga (2014): Web Server Logs und Logfiles. In: Blasius, Jörg & Baur, Nina (Hrsg.): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 847–854.

    Weitere Veröffentlichungen

    • Schmitz, Andreas; Blasius, Jörg & Lesske, Felix (2015): Investigation of social space II. Conference proceedings, Bonn.

    • Schmitz, Andreas (2014): The Online Dating Market: Theoretical and Methodological Considerations. In: Economic Sociology – The European Electronic Newsletter, 16(1), S. 11–21. (http://econsoc.mpifg.de/downloads/16_1/schmitz_16_1.pdf).

    • Schmitz, Andreas (2014): Buchbesprechung zu „Kritik des Habitus. Zur Intersektion von Kollektivität und Geschlecht in der akademischen Philosophie“ von Heike Guthoff (Bielefeld: transcript Verlag). In: Gender – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2/2014, S. 157–159.

    • Schmitz, Andreas (2014): The Structure of Mate Choice - Theory, Methodology, and Empirical Evidence from the Digital Partner Market. Kumulative Dissertation. Bamberg.

    • Schmitz, Andreas & Blossfeld, Hans-Peter (2013): Buchbesprechung zu „Erotic Capital: The Power of Attraction in the Boardroom and the Bedroom” von Catherine Hakim. In: European Sociological Review, 29(1), S. 136–137.

    • Klein, Doreen; Schmitz, Andreas; Skopek, Jan & Blossfeld, Hans-Peter (2010): Love 2.0. A portrait of the Bamberg research project examining processes of mate choice on online dating sites. In: Detecon Management Report, 3, S. 4–7.

    • Schmitz, Andreas; Klein, Doreen; Skopek, Jan; Schulz, Florian & Blossfeld, Hans-Peter (2009): Die Integration von Befragungs- und Prozessdaten einer Online-Kontaktbörse. In: Sozialwissenschaftlicher Fachinformationsdienst, Themenbereich "Methoden und Instrumente der Sozialwissenschaften", 1, S. 31–44.

    • Schmitz, Andreas (2009): Virtuelle Zwischengeschlechtlichkeit im Kontext relationaler Methodologie. Überlegungen zu einer Soziologie der digitalen Partnerwahl. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Wiesbaden: VS.

    • Zillmann, Doreen; Skopek, Jan; Schmitz, Andreas; Schulz, Florian & Blossfeld, Hans-Peter (2009): Prozesse der Partnerwahl bei Online-Kontaktbörsen. Codebücher des Online-Panels. Arbeitspapier, Universität Bamberg.

    Arbeitspapiere

    • Informationen folgen...

    Vorträge / Invited Talks (Auswahl)

    • 10/2017: The Space of Angst. Subjectivity, Socialization, and Symbolic Domination. Workshop on Geometric Data Analysis. Potsdam University.
    • 10/2017: Varieties of methodological nationalism. Applying multiple factor analysis on discipline specific data
      Workshop II DFG-network on “Political Sociology of Transnational Fields”: “One Methodology – Many Methods: How to Chart Transnational Fields”. LMU München..
    • 06/2017: mit Alice Barth „Meinungsumfrage als ideologische Konsumption – eine feldtheoretische Perspektive“ Survey‐Forschung als sozialer Prozess. Workshop, Technische Universität Berlin.
    • 06/2017: mit Vincent Gengnagel "Realpolitik der Unvernunft? Zur sozialen Poition und Legitimität der Angst". Auf der Tagung „Flüchtiger Wohlfahrtsstaat, grassierende Ängste?“ Angst im Sozialstaat – Sozialstaat in Angst?.  Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

    • 04/2017: mit Daniel Witte und Christian Schneickert „Im Westen nichts Neues – Zur Kritik der postmigrantischen Vernunft“ Von der Analyse kultureller Differenz zur Analyse kultureller Differenzierung: Der Soziale Raum der postmigrantischen Gesellschaft. Workshop, Technische Universität Berlin

    • 03/2017: mit Daniel Witte „Bringing the state back in – methodological nationalism and the global field of power“Mechanisms and processes of transnationalisation. Workshop, Universität Potsdam.

    • 03/2017: „Relation and Relationship: Towards A Bourdieusian Theory of Mating” Centre for Sociological Research (CeSO), Leuven, Belgien.

    • 09/2016: „The field of ideological consumption – integrating geometric data analysis and finite mixture models”, Workshop on Geometric data analysis in Uppsala (SWE).
    • 09/2016: mit Alice Barth: „Ideologie der Qualität und Qualität der Ideologie - Neutralisierungseffekte eines nicht-neutralen Erhebungsinstruments“, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg.

    • 09/2016: „Response Quality and Ideological Dispositions - An integrative approach using geometric and classifying techniques”, 9th International Conference on Social Science Methodology (RC33) in Leicester (UK).

    • 08/2016: mit Miriam Trübner: „Division of Labor. A dyadic modelling approach", 8th Congress of the European Society on Family Relations (ESFR) in Dortmund.

    • 08/2016: mit Alice Barth: „Subtle paths of intergenerational reproduction - psychic aspects of habitus formation in adolescents”, 8th Congress of the European Society on Family Relations in Dortmund.

    • 06/2016: „The Generalized Field of Power – Conceptions and Implications”, Tagung „Habitus-Field Theory, its Methodology and Application for the Explanation of Inequalities” in Bamberg.

    • 05/2016: mit Daniel Witte: „Netzwerke als transversale Felder“, Tagung „Netzwerke in gesellschaftlichen Feldern“ der Sektion Soziologische Netzwerkforschung in Berlin.

    • 12/2015: mit Daniel Witte: „Globaler Raum, symbolischer Raum: Machtrelationen im Feld der Nationalstaaten“, Soziologisches Kolloquium des Instituts für Soziologie der Universität Duisburg/Essen.

    • 10/2015: „The space of Angst“, Investigation of social space II in Bonn.

    • 09/2015: mit Alice Barth: „Assessing correspondences between psychological and sociological indicators with MCA and LCA”, Correspondence Analysis and Related Methods (CARME) in Neapel (IT).

    • 07/2015: mit Vincent Gengnagel: „Das Feld der Wissenschaft im Feld der Macht“. Beitrag zum Workshop „Wissenschaft und Gesellschaft. Macht-, diskurs- und feldanalytische Perspektiven" Forum Internationale Wissenschaft in Bonn.

    • 06/2015: „Antinomien des Nationalstaats in Pierre Bourdieus Sozialtheorie. Dynamiken von Macht und Gegenmacht in der transnationalen (Re-)Konfiguration von Feldern“ in Bamberg.

    • 03/2015: mit Heiko Heiberger: “Methodological Implications of Relationality Concepts. The Embeddedness of National Financial Networks in the Global Social Space“, Frühjahrstagung der Sektion “Methoden der empirischen Sozialforschung” der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bremen.

    • 02/2015: „Zur relationalen Konstruktion des globalen Feldes der Macht“, Colloquium des Forum Internationale Wissenschaft in Bonn.

    • 10/2014: mit Heiko Heiberger und Jörg Blasius: „Die relationale Interpretation von Indikatoren in der international vergleichenden Sozialforschung“, Tagung „Zwischen den Kulturen - Sozialforschung im interkulturellen Kontext“ Universität Salzburg.

    • 10/2014: „Drum prüfe wer sich ewig bindet. Probleme der individualistischen Modellierung interaktionaler Prozessdaten“, Ad-Hoc-Gruppe „Krise der Daten-Krise der Methoden“ auf dem 37. Kongress der DGS in Trier.

    • 04/2014: mit Michael Bayer: „Strukturale Psychologie - Empirische Untersuchungen zum Wechselverhältnis von Sozialstruktur und Psyche“, Tagung „Dynamiken sozialer Ungleichheit“ der Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Humboldt-Universität zu Berlin.

    • 12/2013: mit Vincent Gengnagel und Daniel Witte: „Das Feld der Macht als gesellschaftstheoretische Herausforderung“, Colloquium „Feldanalyse und Gesellschaftstheorie“ zu Ehren der Emeritierung von Prof. Dr. Richard Münch in Bamberg.

    • 12/2013: mit Heiko Heiberger: „Nicht-ökonomische Korrelate finanziellen Erfolgs. Explorative Befunde und Vorüberlegungen zu einer feldanalytischen Konzeption von internationalen Zahlungsverflechtungen“, Tagung „The winner takes it all: Wirtschaftssoziologische Ansätze zur Erklärung von Erfolg“ der Sektion „Wirtschaftssoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München.

    • 10/2013: mit Daniel Witte: „Partnerwahl oder Klassifikationspraxis? Zum Integrationspotential von Individualismus und Relationismus am Beispiel der Paarformation“, Herbsttagung der Sektion „Familiensoziologie“ der DGS „Familie aus kultursoziologischer Perspektive“ in Wiesbaden.

    • 07/2013: mit Doreen Zillmann und Hans-Peter Blossfeld: „The Relation of Survey Topic and Participation Behavior. Analyzing Unit Nonresponse using web-generated Process Data“, European Survey Research Association (ESRA) in Ljubljana (SLO).

    • 07/2013: „Pierre Bourdieu’s Relational Methodology, Theoretical Foundations, Further Developments”, Berlin Summer School in Social Sciences on „Linking Theory and Empirical Research in the Social Sciences – Major Challenges and Current Debates” in Berlin.

    • 10/2012: „Gibt es „erotisches Kapital“? Bourdieus Habitus-Feld-Theorie und die Analyse entstehender Paarbeziehungen“, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).

    • 06/2012: „The Construction of a 'Mate Value' Indicator Using E-Dating Log-Files. Theory, Methodology, and Application“, Oxford Internet Institute Symposium on Relationships and the Internet in Oxford.

    • 10/2011: mit Jan Skopek: „Prozesse der Partnerwahl auf Online-Kontaktbörsen“, Tagung „Gelegenheiten des Kennenlernens: Soziale Ungleichheiten auf dem Partnermarkt in Ost- und Westdeutschland“ in Heidelberg.

    • 09/2011: „Dyadic Models of Reciprocal Classification - an example using e-dating contact patterns”, École normale supérieure in Paris.

    • 06/2011: mit Susann Sachse-Thürer: „Assortative Paarbildung durch das Internet - Explorative Ergebnisse basierend auf der ersten Welle des Pairfam“ in Chemnitz.

    • 05/2011: mit Christian Baier: „Institutions as actors in social fields – A modelling strategy on the example of German higher education institutions”, Tagung „The research program of field analysis” an der Universität Potsdam.

    • 06/2010: „Consequences of artificial Actors for e-dating data”, Oxford Internet Institute Symposium on Relationships and the Internet in Oxford.

    • 06/2010: „Dyadic Classification of E-dating patterns”, Oxford Internet Institute Symposium on Relationships and the Internet in Oxford.

    • 03/2010: „Sind Alte bei der Partnersuche weniger wählerisch? Disproportionaler Partnerwertverfall und Suchstrategien auf einer Online-Kontaktbörse“, Deutsches Zentrum für Altersforschung (DZA) in Berlin.

    • 10/2009: „Die Klassifizierung dyadischer Interaktionen – das Beispiel der bildungsbezogenen Homogenität virtueller Partnerschaftsformationen“, Aufnahmevortrag in der Sektion „Methoden der empirischen Sozialforschung“ der DGS, Universität Marburg.

    • 06/2009: mit Olga Yanenko und Marcel Hebing: „Identifying artificial actors in E-Dating”, Oxford Internet Institute Research Forum on Relationships and the Internet in Oxford.

    • 08/2009: mit Daniel Bovelet: „Methodologie der DFG-Auswertung“, Forschungscolloquium des Lehrstuhls für Soziologie I der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

    • 12/2008: „Dyadic interaction in E-dating“, Workshop „Web 2.0 and its implications for firms and private users“, Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim.

    • 05/2008: „Multiple Imputation mit prozessproduzierten Daten zur Korrektur von Non-Response Selection Bias“, Tagung der Sektion „Soziologische Methoden und Forschungsdesign“ der ÖGS in Kooperation mit dem Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Salzburg in Salzburg.

    • 11/2007: „Netzwerkanalyse und die sozialwissenschaftliche Analyse der Hochschullandschaft“, Colloquium des IFQ in Bonn.

        Eingeworbene Drittmittel

        • DFG-Projekt „Das Internet als Partnermarkt“ , zusammen mit Hans-Peter Blossfeld, Doreen Zillmann  und Jan Skopek
        • ERC-Travel Grant (2011)
        • Konferenz-Förderung der Fritz Thyssen Stiftung (2015)

        Forschungsaufenthalte/Travel Grants

        • Paris ENS-Cachan bei Prof. Frédéric Lebaron  (WZB Travel Grant "Changing Societies) (2018)
        • Universität Tilburg bei Prof. Jeroen K. Vermunt (ESF-Travel Grant) (2011)
        • OSC - Sciences Po, Paris (2012)

        Mitgliedschaften

        • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
        • Sektion Methoden der empirischen Sozialforschung der DGS
        • Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse der DGS
        • Sektion Familiensoziologie der DGS
        • Sektion Politische Soziologie der DGS
        • Wissenschaftliches Netzwerk der DFG  "Politische Soziologie transnationaler Felder"

        Konferenz- und Workshoporganisation

        • Schmitz, Andreas, Witte, Daniel & Schmidt-Wellenburg, Christian: Ad-hoc Gruppe „Relationale Soziologie“, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 26.09. – 30.09.2016.

        • Schmitz, Andreas, Weiss, Bernd & Arranz-Becker, Oliver: Ad-hoc Gruppe „Dyadische Datenanalyse“, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 26.09. – 30.09.2016.

        • Kaldewey, David; Hamann, Julian & Schmitz, Andreas: Workshop „Die Transformation der Theorie sozialer Felder: Elaborationen, Weiterentwicklung, Kritik“, Forum Internationale Wissenschaft, 08.03.2016.

        • Schmitz, Andreas & Blasius, Jörg: Empirical Investigation of Social Space II, 12.10. –15.10.2015.

        • Schmitz, Andreas: Workshop „Relationale Soziologie: Theorien, Methodologien und Methoden“, 26.02.2014, Universität Bonn.

        • Schmitz, Andreas & Blasius, Jörg: Ad-hoc Gruppe „Pierre Bourdieus Relational Methodology“, 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Frankfurt 2010.

        • Schmitz, Andreas: Online-Dating - International Workshop II, Universität Bamberg 2011.

        • Schmitz, Andreas: Online-Dating - International Workshop I, Universität Bamberg 2010.

        • Schmitz, Andreas & Blossfeld, Hans-Peter: Ad-hoc Gruppe „Online Dating - Neue Wege der Partnerwahl“, 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Jena 2008.

          Aktuelle Lehrveranstaltungen

          Wintersemester 2016/17

          • Vorlesung Kultur und Sozialstruktur
          • Einführung in STATA

          Vergangene Lehrveranstaltungen & Schulungen (Auswahl)

          • Methodologische Implikationen aktueller Sozial- und Gesellschaftstheorien
          • Vorlesung (Master): Einführung in die Statistik (SS 15) (Vertretung von Prof. Blasius)
          • Vorlesung (Bachelor): Multivariate Datenanalyse (SS 15) (Vertretung von Prof. Blasius)
          • Theorie & Methodologie Pierre Bourdieus
          • Einführung in generalisierte lineare und nicht-lineare Modelle (Übungen mit Glamm und Latent Gold)
          • Einführung in das Datenmanagement mit Stata
          • Stata für Fortgeschrittene
          • Einführung in die Längssschnittdatenanalyse
          • Parametrische und nicht-parametrische Random-Effects-Modelle
          • Einführung in die Soziologie
          • Kultur und Sozialstruktur
          • Bourdieu-Lektürekurs

          Kommende Lehrveranstaltungen

          • Empirische Analysen zur Politischen Soziologie der Angst (SS 18)
          • Korrespondenzanalyse & verwandte Verfahren
          • Methodologische Implikationen aktueller Sozialtheorien

          Sprechstunde

          nach Vereinbarung

          Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

          Informationen folgen...

          Artikelaktionen