Publikationen

Professor Dr. jur. Werner Gephart

Monographien und Sammelwerke

  • Werner Gephart, Raja Sakrani, Jenny Hellmann (Hrsg.), Rechtskulturen im Übergang/Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland bis zum Aufbruch der arabischen Welt [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 10], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2015.
  • Werner Gephart, Jan Christoph Suntrup (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung II [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 9], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2015.
  • Werner Gephart, Law, Culture, and Society. Max Weber’s Comparative Cultural Sociology of Law [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 7], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2015.
  • Werner Gephart, Siegfried Hermes (Hrsg.), Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft. Recht [Max Weber-Studienausgabe, Bd. I/22-3], Tübingen: Mohr Siebeck 2014.
  • Katharina Boele-Woelki, Nina Dethloff, Werner Gephart (Hrsg.), Family Law and Culture in Europe. Developments, Challenges and Opportunities [European Family Law series, Vol. 35], Cambridge: Intersentia 2014.
  • Werner Gephart, Jürgen Brokoff, Andrea Schütte, Jan Christoph Suntrup (Hrsg.), Tribunale. Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 4], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2013.
  • Werner Gephart (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 1], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2012.
  • Werner Gephart (Hrsg.), Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2012ff.

Bislang erschienen:

Bd. 1: Werner Gephart (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung, 2012.

Bd. 2: Günther Jakobs, System der strafrechtlichen Zurechnung, 2012.

Bd. 3: Rainer Zaczyk, Selbstsein und Recht: Eine rechtsphilosophische Untersuchung, 2013.

Bd. 4: Werner Gephart, Jürgen Brokoff, Andrea Schütte, Jan Christoph Suntrup (Hrsg.), Tribunale. Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext, 2013.

Bd. 5: Martin Albrow, Global Age Essays on Social and Cultural Change, 2014.

Bd. 6: Maurizio Ferraris, Manifest des Neuen Realismus, 2014.

Bd. 7: Werner Gephart, Law, Culture, and Society. Max Weber’s Comparative Cultural Sociology of Law, 2015.

Bd. 8: Marta Bucholc, A Global Community of Self-Defense. Norbert Elias on Normativity, Culture, and Involvement, 2015.

Bd. 9: Werner Gephart, Jan Christoph Suntrup (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung II, 2015.

Bd. 10: Werner Gephart, Raja Sakrani, Jenny Hellmann (Hrsg.), Rechtskulturen im Übergang/Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland bis zum Aufbruch der arabischen Welt, 2015.

  • Werner Gephart, Recht als Kultur. Für eine geisteswissenschaftliche Erforschung von Recht im Globalisierungsprozess, Nullnummer der Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, Bonn/Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2010.
  • Werner Gephart und Siegfried Hermes (Hrsg.), Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. Recht, historisch-kritische Max-Weber-Gesamtausgabe (MWG I/22-3), Mohr Siebeck, Tübingen 2010.
  • Werner Gephart, Religion, Gesellschaft und Kultur. Grenzen des religionssoziologischen Universalismus, Bd. 1: Gesellschaftstheorie und Religion. Die Religion im soziologischen Diskurs der Moderne, Bd. 2: Auf den Spuren des verlorenen Heiligen (in Vorbereitung).
  • Werner Gephart, Traces of the Sacred Lost. Durkheimian Studies (in Vorbereitung als Bd. 9 der Schriftenreihe „Recht als Kultur“).
  • Werner Gephart, Goethe als Gesellschaftsforscher. Und andere Essays zum Verhältnis von Literatur und Soziologie, in: Gesellschaft und Kommunikation. Soziologische Studien, Bd. 5, Münster 2008.
  • Werner Gephart, Recht als Kultur. Kultursoziologische Studien zum Recht [Studien zur Europäischen Rechtsgeschichte. Veröffentlichungen des Max Planck Instituts für Europäische Rechtsgeschichte, Band 209], Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main 2006.
  • Werner Gephart (Hrsg., ab Bd. 6 gemeinsam mit Daniel Witte), Gesellschaft und Kommunikation. Soziologische Studien, Münster: LIT Verlag 2005ff. Bislang erschienen:

Bd. 1: Daniel Witte, Terrorismus und Rationalität. Zur Rational-Choice-Analyse des 11. September, 2005.

Bd. 2: Nathalie Röbbel, Familie in Italien an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. Familie zwischen sozialem Konstrukt, kulturellem Muster und kontingenter Wirklichkeit, 2006.

Bd. 3: Jürgen T. Tenckhoff, Alter(n) in globalen Unternehmen der Telekommunikationsbranche. Lebenswirklichkeiten und Zukunftsperspektiven aus soziologischer Sicht, 2006.

Bd. 4: Nicola Isabelle Lausus, Codierte Weiblichkeit. Die Magersucht als Identitäts- und Emanzipationskonflikt der Frau, 2007.

Bd. 5: Werner Gephart, Goethe als Gesellschaftsforscher und andere Essays zum Verhältnis von Soziologie und Literatur, 2008.

Bd. 6: Julia Maintz, Blending spaces. Actor-network interactions of an Internet-based e-learning course, 2008.

Bd. 7: Homaira Mansury, Jugendliche Kriminalitätskulturen in Liverpool? - Eine kultursoziologische Beobachtung, 2007.

Bd. 8: Youssef Dennaoui, Sinn und Macht in der globalen Moderne, 2010.

Bd. 9: Jan Christoph Suntrup, Formenwandel der französischen Intellektuellen. Eine Analyse ihrer gesellschaftlichen Debatten von der Libération bis zur Gegenwart, 2011.

Bd. 10: Doris Schweitzer, Topologien der Kritik. Kritische Raumkonzeptionen bei Gilles Deleuze und Michel Serres, 2011.

  • Werner Gephart, Voyages sociologiques. France - Allemagne, Paris 2005 (l'Harmattan).
  • Werner Gephart, Auf den Schultern von Riesen. Die Beobachter der sozialen Wirklichkeit. Zeichnungen, Gouachen, Pastelle, Collagen. Ausstellung im Bundesrechnungshof Bonn, 30. August bis 30. Oktober 2000 (mit Beiträgen von Hedda von Wedel, Anne-Marie Bonnet, Dieter Ronte und Heijo Klein).
  • Werner Gephart und Karl-Heinz Saurwein (Hrsg.), Gebrochene Identitäten. Zur Kontroverse um kollektive Identitäten in Deutschland, Israel, Südafrika, Europa und im Identitätskampf der Kulturen, Opladen: Leske + Budrich 1999.
  • Werner Gephart und Hans Waldenfels (Hrsg.), Religion und Identität. Im Horizont des Pluralismus, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999.
  • Werner Gephart u.a., Medien-Mythos? Die Inszenierung der Prominenz und Schicksal am Beispiel von Diana Spencer. Opladen; Wiesbaden: Westdeutscher 1999 (Zusammen mit Miriam Meckel, Klaus Kamps, Patrick Rössler).
  • Werner Gephart, Gründerväter. Soziologische Bilder mit Deutungen von Alois Hahn, Wolf Lepenies, Richard Münch u.a., Opladen: Leske + Budrich 1998.
  • Werner Gephart, Bilder der Moderne. Studien zu einer Soziologie der Kunst- und Kulturinhalte, Opladen: Leske + Budrich 1998 (Sphären der Moderne; Bd. 1).
  • Werner Gephart, Handeln und Kultur. Vielfalt und Einheit der Kulturwissenschaften im Werk Max Webers, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1998.
  • Werner Gephart, Symbol und Sanktion. Die Theorie der kollektiven Zurechnung von Paul Fauconnet, Opladen: Leske + Budrich 1997.
  • Werner Gephart und Ludger Honnefelder (Hrsg.), Das Zusammenwachsen Europas. Die europäische Integration als Herausforderung an die Universität. Eine Dokumentation des Internationalen Symposiums, 18.-19. Januar 1994 am der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Mit Beiträgen von Renata Fritsch-Bournazel, Hans-Peter Schwarz, Karl Kaiser, Klaus Hänsch, Lord Weidenfeld, Lea Ritter-Satini, Hans-Friedrich von Ploetz, Wolfgang Frühwald, Peter Pulzer u.a.
  • Werner Gephart, Gesellschaftstheorie und ökonomische Analyse des Rechts, Trier: IAAEG 1994
  • Werner Gephart, Gesellschaftstheorie und Recht. Das Recht im soziologischen Diskurs der Moderne, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1993.
  • Werner Gephart und Hans Peter Schreiner (Hrsg.), Stadt und Kultur, Opladen: Leske + Budrich 1991.
  • Werner Gephart, Strafe und Verbrechen. Die Theorie Emile Durkheims, Opladen: Leske + Budrich 1990.

Aufsätze und Beiträge

  • Gephart, Werner: Einführung. Das „Recht als Kultur“-Paradigma, in: Werner Gephart/Jan Christoph Suntrup (Hrsg.): Rechtsanalyse als Kulturforschung II [Schriftenreihe „Recht als Kultur“, Bd. 9, hrsg. von Werner Gephart], Klostermann, Frankfurt am Main 2015, S. 7-16.
  • Gephart, Werner/Raja Sakrani: Preface – Reading Legal Cultures in Transition, in: Werner Gephart/Raja Sakrani/Jenny Hellmann (Hrsg.): Rechtskulturen im Übergang – Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland zum Aufbruch der arabischen Welt [Schriftenreihe „Recht als Kultur“, Bd. 10, hrsg. von Werner Gephart], Klostermann, Frankfurt am Main 2015, S. 7-12.
  • Gephart, Werner/Raja Sakrani: Revolution, Law and the Transition towards a Democratic Society in Tunisia, in: Werner Gephart/Raja Sakrani/Jenny Hellmann (Hrsg.): Rechtskulturen im Übergang – Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland zum Aufbruch der arabischen Welt [Schriftenreihe „Recht als Kultur“, Bd. 10, hrsg. von Werner Gephart], Klostermann, Frankfurt am Main 2015, S. 15-29.
  • Gephart, Werner: The Sharia as a Specific Type of Validity Culture, in: Werner Gephart/Raja Sakrani/Jenny Hellmann (Hrsg.): Rechtskulturen im Übergang – Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland zum Aufbruch der arabischen Welt [Schriftenreihe „Recht als Kultur“, Bd. 10, hrsg. von Werner Gephart], Klostermann, Frankfurt am Main 2015, S. 141-155.
  • Gephart, Werner: Conclusion – Learning from Legal Cultures in Transition. A Theoretical Outlook, in: Werner Gephart/Raja Sakrani/Jenny Hellmann (Hrsg.): Rechtskulturen im Übergang – Legal Cultures in Transition. Von Südafrika bis Spanien, vom Nachkriegsdeutschland zum Aufbruch der arabischen Welt [Schriftenreihe „Recht als Kultur“, Bd. 10, hrsg. von Werner Gephart], Klostermann, Frankfurt am Main 2015, S. 271-274.
  • Werner Gephart, Nachwort, in: Werner Gephart, Siegfried Hermes (Hrsg.), Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. Recht, Max Weber-Studienausgabe [MWS I/22-3], Tübingen: Mohr Siebeck 2014.
  • Werner Gephart, Family Law as Culture, in: Katharina Boele-Woelki, Nina Dethloff, Werner Gephart (Hrsg.), Family Law and Culture in Europe. Developments, Challenges and Opportunities [European Family Law series, Vol. 35], Cambridge: Intersentia 2014, S. 347-360.
  • Werner Gephart, Zum Manifest des neuen Realismus (Vorwort des Herausgebers), in: Maurizio Ferraris, Manifest des neuen Realismus [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 6], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2014, S. 9-11.
  • Werner Gephart, Senso. Sull’estetica sociologica del sensi o sulla sociologia ontologica applicata, in: Rivista di estetica, n.s., 55 (1/2014), S. 213-229.
  • Werner Gephart, The Global Actor: Observing a Global Moralist (Vorwort des Herausgebers), in: Martin Albrow, Global Age Essays on Social and Cultural Change [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 5], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2014, S. 5-7.
  • Werner Gephart, Memory, Tribunals and the Sacred, in: Werner Gephart, Jürgen Brokoff, Andrea Schütte, Jan Christoph Suntrup (Hrsg.), Tribunale. Literarische Darstellung und juridische Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im globalen Kontext [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 4], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2014, S. 39-56.
  • Werner Gephart, Der Nomos der Kulturen. An den Grenzen einer „reinen“ Philosophie des Rechts (Vorwort des Herausgebers), in: Rainer Zaczyk, Selbstsein und Recht. Eine rechtsphilosophische Untersuchung [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 3], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2014, S. 5-10.
  • Werner Gephart, „Sinn“ als Grundbegriff der Strafrechtswissenschaft. Kultursoziologische Anmerkungen zum „System der Zurechnung“ (Vorwort des Herausgebers), in: Günther Jakobs, System der strafrechtlichen Zurechnung [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 2], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2012, S. 5-7.
  • Werner Gephart/Raja Sakrani, „Recht“ und „Geltungskultur“. Zur Präsenz islamischen Rechts in Deutschland und Frankreich, in: Werner Gephart (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 1], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2012, S. 103-137.
  • Werner Gephart, Für eine geisteswissenschaftliche Erforschung von Recht im Globalisierungsprozess: das Projekt, in: Werner Gephart (Hrsg.), Rechtsanalyse als Kulturforschung [Schriftenreihe des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, hrsg. von Werner Gephart, Bd. 1], Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2012, S. 19-53.
  • Werner Gephart, Grundelemente einer Theorie sozialer Sphären: Die Religion im Prozess von Scheidung, Durchmischung und Differenzierung der Sphären, in: Pfleiderer, Georg: Sphärendynamik I. Zur Analyse postsäkularer Gesellschaften, Nomos, Baden-Baden 2011.
  • Werner Gephart, Einleitung, in: ders. und Siegfried Hermes (Hrsg.), Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. Recht, historisch-kritische Max-Weber-Gesamtausgabe (MWG I/22-3), Mohr Siebeck, Tübingen 2010, S. 1-133.
  • Werner Gephart: Ein Kampf der Rechtskulturen? Max Webers Beitrag für das Verständnis internationaler Rechtsbeziehungen, in: Volker Kronenberg / Jana Puglierin / Patrick Keller (Hrsg.): Außenpolitik und Staatsräson. Festschrift für Christian Hacke zum 65. Geburtstag, Baden-Baden: Nomos, 2008, S. 258-267.
  • Werner Gephart (zusammen mit Günter Diestelrath, Hans Dieter Ölschleger und Heinz Werner Wessler) Zur Konstruktion kollektiver Identitäten in Asien: Theoretische und methodische Überlegungen, in: Günter Diestelrath, Hans Dieter Ölschleger und Heiz Werner Wessler (Hg.), Zur Konstruktion kollektiver Identitäten in Asien, Bonner Asienstudien Bd. 5, hrsg. von Stephan Conermann, Hamburg Schenefeld 2007, S. 9-22. Herausgeberschaft
  • Werner Gephart, La „sfera religiosa“ come luogo della razionalizzazione occidentale. La logica delle „sfere“ nel processo di razinalizzazione e globalizzazione, in: Giuseppe Di Costanzo, Gianfranco Pecchinenda und Rosella Savarese (Hrsg.): Max Weber. Un Nuovo sguardo, Mailand: FrancoAngeli 2007, S. 78-102.
  • Werner Gephart, Narrative Identitäten. Wie Kollektive sich ihr Selbst erzählen, in: Bernhard Mensen (Hrsg.), Identität – Integration, Akademie Völker und Kulturen St. Augustin: Steyler Verlag 2007, S. 9-26.
  • Werner Gephart, Religion, Kultur und Gesellschaft. Grenzgänge zwischen Soziologie und Theologie bei Comte, Weber, Troeltsch und Luhmann, in: Volker Ladenthin et al. (Hrsg.), Interkulturelle Verstrickungen – Kulturen und Religionen im Dialog, Würzburg 2006, S. 133 – 149.
  • Werner Gephart, Sphären als Orte der okzidentalen Rationalisierung. Zu einer vergessenen Metapher in Max Webers Rationalisierungsthese, in: Hans-Jürgen Aretz/ Christian Lahusen (Hrsg.) Die Ordnung der Gesellschaft. Festschrift zum 60. Geburtstag von Richard Münch, Frankfurt am Main 2005.
  • Werner Gephart, Der Raum, das Meer und die Gesellschaft, in: Sociologia Internationalis, 42, 2004, S. 143-166.
  • Werner Gephart, Rituale der Ritualbebachtung. Von Émile Durkheims ‚effervescence‘ über Marcel Mauss' ‚fait total‘ zu Pierre Bourdieus ‚acte d'instituion‘, Nr. 6 des Forum Ritualdynamik, März 2004 (Diskussionsbeiträge des SFB 619 ‚Ritualdynamik‘ der Universität Heidelberg, hrsg. von Dietrich Harth und Axel Michaels).
  • Werner Gephart, Mode, Medien und Moderne, in: Winfried Lenders (Hrsg.), Medienwissenschaft. Eine Herausforderung für die Geisteswissenschaft Frankfurt am Main 2004 (2003), S. 71-91.
  • Werner Gephart, Das Collagenwerk. Zur so genannten „Rechtssoziologie“ Max Webers, in: Rg 3, 2003, S. 111-12.
  • Werner Gephart, Art. Identität (religionswissenschaftlich), in: Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG) 4. Aufl., Bd.4, Tübingen 2001.
  • Werner Gephart, Die zwei Naturen. Zum Naturverhältnis in Deutschland und Frankreich, in: Bernhard Kramann und Manfred Schmeling (Hrsg.), Unheimliche Ähnlichkeiten. Gesellschaft und Identität in Frankreich und Deutschland, Opladen 2002, S. 87-103.
  • Werner Gephart, Juridische Grundlagen der Herrschaftslehre Max Webers, in: Edith Hanke und Wolfgang J. Mommsen (Hrsg.) Max Webers Herrschaftssoziologie, Tübingen 2001, S. 73-98.
  • Werner Gephart, Goethe als „Gesellschaftsforscher“? Eine soziologische Lektüre der Italienischen Reise, in: Willi Hirdt und Birgit Tappert (Hrsg.), Goethe und Italien, Bonn 2001, S. 105-124.
  • Werner Gephart, Das Lachen des Beobachters. Tragödie oder Komödie der modernen Kultur, in: Ralf Simon (Hrsg.), Theorie der Komödie - Poetik der Komödie, Bielefeld 2001, S. 105-125.
  • Werner Gephart, The Beautiful and the Sacred: Durkheim's Look at the Elementary Forms of Aesthetic Life, in: Durkheimian studies/Etudes durkheimiennes 6, 2000, S. 85-92.
  • Werner Gephart, Die Kraft des Heiligen Mammon, in: Süddeutsche Zeitung, SZ an Neujahr (30./31. Dezember 2000).
  • Werner Gephart, Recht, Religion oder Wirtschaft? Konkurrierende Orte zur Erneuerung von Verbindlichkeit, in: Gerhard Höver (Hrsg.), Verbindlichkeit unter den Bedingungen der Pluralität, Hamburg 1999, S. 41-102.
  • Werner Gephart, The realm of normativity in Durkheim and Foucault, in: Mark S. Cladis (Hrsg.), Durkheim and Foucault: perspectives on education and punishment, Oxford 1999.
  • Werner Gephart, „Weltverhältnis“ oder „organisation sociales“? Zur Differenz der Weberschen und Durkheimschen Optik am Beispiel der soziologischen Analyse Japans, in: Wolfgang J. Mommsen/Wolfgang Schwentker (Hrsg.), Max Weber und das Moderne Japan, Göttingen 1999, S. 327-334.
  • Werner Gephart, Die heimliche Soziologie des Sainte-Beuve und die offenkundige Poesie von Wolf Lepenies. Besprechungsessay zu Wolf Lepenies, Sainte-Beuve. Auf der Schwelle zur Moderne (München; Wien: Hanser 1997), in: Soziologische Revue 22, S. 407-41.
  • Werner Gephart, Zur Bedeutung der Religionen für die Identitätsbildung, in: Werner Gephart und Hans Waldenfels (Hrsg.): Religion und Identität. Im Horizont des Pluralismus, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999, S. 233-266.
  • Werner Gephart, Zur sozialen Konstruktion europäischer Identität. Symbolische Defizite und europäische Realitäten. in: Gebrochene Identitäten. Zur Kontroverse um kollektive Identitäten in Deutschland, Israel, Südafrika, Europa und im Identitätskampf der Kulturen. Hrsg. v. Werner Gephart und Karl-Heinz Saurwein. Opladen: Leske + Budrich 1999, S. 143-168.
  • Werner Gephart, Das Gedächtnis und das Heilige. Zur identitätsstiftenden Bedeutung der Erinnerung an den Holocaust für die Gesellschaft der Bundesrepublik, in: Gebrochene Identitäten. Zur Kontroverse um kollektive Identitäten in Deutschland, Israel, Südafrika, Europa und im Identitätskampf der Kulturen. Hrsg. v. Werner Gephart und Karl-Heinz Saurwein. Opladen: Leske + Budrich 1999, S. 29-46.
  • Werner Gephart, Die Märchenprinzessin Diana. Eine Heiligenfigur der Mediengesellschaft? in: M. Meckel, K. Kamps, P. Rössler u. W. Gephart (Hrsg.), Medien-Mythos? Die Inszenierung der Prominenz und Schicksal am Beispiel von Diana Spencer. Opladen; Wiesbaden 1999, S. 157-198.
  • Werner Gephart, Memory and the Sacred. The Cult of Anniversaries and Commemorative Rituals in the Light of The Elementary Forms, in: N.J. Allen, W.S.F. Pickering und W.Watts Miller (Hrsg.), On Durkheim's Elementary Forms of Religious Life, London; New York 1998, S. 127-135.
  • Werner Gephart, Die geschlossene Gemeinschaft und ihre Fremden, in: Margit E. Oswald und Ulrich Steinvorth (Hrsg.), Die offene Gesellschaft und ihre Fremden, Bern u.a. 1998, S. 67-85.
  • Werner Gephart, Die französische Soziologie und der Erste Weltkrieg. Spannungen in Emile Durkheims Deutung des Großen Krieges, in: Wolfgang J. Mommsen (Hrsg.), Kultur und Krieg. Die Rolle der Intellektuellen, Künstler und Schriftsteller im Ersten Weltkrieg, [Schriften des Historischen Kollegs, Kolloquien 34], München 1996, S. 49-63.
  • Werner Gephart, Gesellschaftstheorie und ökonomische Analyse des Rechts, in: Quint-Essenzen, Nr. 40, Trier Juni/1994; überarbeitete Fassung, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie 16, 1995, 156-169.
  • Werner Gephart, René Worms. Père fondateur de l'Institut International de Sociologie, in: Annales de l'ISS, vol. IV (nouv. série), 1994, S. 263-274.
  • Werner Gephart, Partikulare Identitäten und die Grenzen der Gemeinschaftsbildung in Europa, in: Bernhard Schäfers (Hrsg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. Verhandlungen des 26. Deutschen Soziologentages in Düsseldorf 1992, Frankfurt am Main; New York 1993, S. 459-466.
  • Werner Gephart, Europa als rechtlich-institutioneller Komplex und sozialer Tatbestand, in: Bernhard Schäfers (Hrsg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa, Verhandlungen des 26. Deutschen Soziologentages in Düsseldorf 1992, Frankfurt am Main; New York 1993, S. 55-59.
  • Werner Gephart, Zwischen „Gemeinsamkeitsglaube“ und „solidarité sociale“. Partikulare Identitäten und die Grenzen der Gemeinschaftsbildung, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie 14, 1993, S. 190-203.
  • Werner Gephart, Georg Simmels Bild der Moderne, in: Berliner Journal für Soziologie, Heft 2, 1993, S. 183-192.
  • Werner Gephart, Nature et religion dans la construction de l'Europe, in: Vincent Gilbert und Jean-Paul Willaime (Hrsg.), Religions et transformation de l'Europe, Strasbourg 1993, S. 195-206.
  • Werner Gephart, Max Weber als Philosoph? Philosophische Grundlagen und Bezüge Max Webers im Spiegel neuer Studien und Materialien, in: Philosophische Rundschau 40, 1993, S. 34-56.
  • Werner Gephart, Religiöse Ethik und ästhetischer Rationalismus. Zur Soziologie der Kunst im Werk Max Webers, in: Sociologia Internationalis, 1993, S. 101-121.
  • Werner Gephart, Social Identity between the Concepts of „Gemeinsamkeitsglaube“ and „solidarité sociale“. Some Theoretical Problems in the Social and Sociological Construction of Europe, in: Luigi Tomasi (Hrsg.), Non-European Youth and the Process of Integration. For a Tolerant Society, Trento 1992, S. 235-244.
  • Werner Gephart, L'identità sociale tra i concetti di „Gemeinsamkeitsglaube“ e „solidarité sociale“. Alcuni problemi teorici per la costruzione sociale e sociologica dell'Europa, in: Luigi Tomasi (Hrsg.), I Giovanni non Europei ed il processo d'integrazione. Per una cultura della toleranza, Trento 1992, S. 39-48.
  • Werner Gephart, L'image de la modernité chez Georg Simmel, in: Sociétés Nº 37, 1992, S. 267-278.
  • Werner Gephart, Versteinerte Rechtskultur. Zur kultursoziologischen Analyse von Gerichtsbauten, in: Heinz Mohnhaupt und Dieter Simon (Hrsg.), Vorträge zur Justizforschung, Frankfurt am Main 1992, S. 401-431.
  • Werner Gephart, Von der „Unternehmensethik“ zur „Unternehmens-ästhetik“. Einige Konsequenzen der kunstsoziologischen Fragestellung Max Webers, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Ergänzungsheft 1/1992, S. 51-74.
  • Werner Gephart, Zur zweiten und dritten Dimension in der Kunst. Über einige Werke von Jupp Ernst und Anna Renate Biermann-Ernst, in: Ausstellungskatalog zu Jupp Ernst/Anna Renate Biermann-Ernst. Kleine Plastiken. Bilder, Leopold-Hoesch-Museum Düren, Düren 1993.
  • Werner Gephart, Die Reaktion der „Normalen“ und die „Normalität“ des Verbrechens. Zur Bedeutung Durkheims für die mediävistische Devianzforschung, in: Marie Theres Fögen (Hrsg.), Fremde der Gesellschaft. Historische und sozialwissenschaftliche Untersuchungen zur Differenzierung von Normalität und Fremdheit, Frankfurt am Main 1991, S. 17-37.
  • Werner Gephart, Bilder der Großstadt, in: Werner Gephart und Hans Peter Schreiner (Hrsg.), Stadt und Kultur. Symposion aus Anlaß des 700jährigen Bestehens der Stadt Düsseldorf, Opladen 1991, S. 178-199.
  • Werner Gephart, Kulturelle Aspekte des Rechts - Vom Klassen- zum Kulturparadigma?, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie 11, 1990, S. 177-187.
  • Werner Gephart, Juristische Ursprünge in der Begriffswelt Max Webers „Symbol“ oder wie man den juristischen Ausdrücken einen soziologischen Sinn unterschiebt, in: Rechtshistorisches Journal 9, 1990, S. 343-362.
  • Werner Gephart, Mythen, Klischees und differenzierte Wirklichkeiten der Gesellschaft im Nationalsozialismus, in: Soziologische Revue 13, 1990, S. 279-287.
  • Werner Gephart, Bilder vom Großen Krieg. Zur Soziologie der Kriegskultur, in: Annali della facoltà di lettere e filosofia dell\'università di Napoli, Vol. XXX, n.s. XVIII (1987/88), Neapel 1990, S. 525-565.
  • Werner Gephart, Universalismus oder Partikularismus des modernen Rechts. Auf dem Wege zur postmodernen Rechtskultur?, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie 10, 1989, S. 116-121.
  • Werner Gephart, Natur-Umwelt, in: Esprit/Geist. 100 Schlüsselbegriffe für Deutsche und Franzosen, hrsg. von Jacques Leenhardt und Robert Picht. München; Zürich 1989, S. 374-378.
  • Werner Gephart, Error juris nocet. Zur Metaphysik der ‚Verrechtlichung‘ im Gewande der Kultursoziologie, in: Rechtshistorisches Journal 8, 1989, S. 154f.
  • Werner Gephart, Die non-rationalen Elemente der strafrechtlichen Rationalisierung. Die Lehre Emile Durkheims, in: Brun-Otto Bryde und Wolfgang Hoffmann-Riem (Hrsg.), Rechtsproduktion und Rechtsbewußtsein. Baden-Baden 1988, S. 177-194.
  • Werner Gephart, Rezension zu Hans-Peter Müller, Wertkrise und Gesellschaftsreform, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 39, 1987, S. 166-167.
  • Werner Gephart, Sozialarbeit zwischen System und Lebenswelt. Über die Chancen menschlichen Handelns in den Sozialstrukturen der Jugendarbeitslosigkeit, in: Agnes Elting (Hrsg.), Menschliches Handeln und Sozialstruktur. Leonhard Lowinski zum 60. Geburtstag, Opladen 1986, S. 255-270.
  • Werner Gephart, Die elementaren Formen des religiösen Lebens oder: Das ‚unheimliche‘ Verhältnis von Durkheim und Simmel, in: Soziologische Revue 5, 1982, S. 11-17.
  • Werner Gephart, Soziologie im Aufbruch. Zur Wechselwirkung von Durkheim, Schäffle, Tönnies und Simmel, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 34, 1982, S. 1-25.
Artikelaktionen