Sie sind hier: Startseite Institut Lehrkörper Prof. Dr. Clemens Albrecht Fabian Fries M.A. Fabian Fries M.A.

Fabian Fries M.A.

Kontakt

Fabian Fries M.A.
Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Lennéstr. 25
53113 Bonn

Telefon: 0228 / 73 9319
E-Mail: fries@uni-bonn.de

Sprechstunde

Donnerstags, 10-11 Uhr (bitte per Mail anmelden)

Vita

  • 2003-2009: Studium der Geschichtswissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft an der Universität Koblenz-Landau. Abschluss als Magister Artium. Magisterarbeit „’Unsere Ware ist Zweifel’ – Die öffentliche Produktion von Unwissen durch die deutsche Tabakindustrie 1945-2007“.
  • 2009-2011: Werkstudent im Bundesarchiv Koblenz, Editionsgruppe „Kabinettsprotokolle der Bundesregierung“
  • Seit 2012: Mitarbeit am DFG-Projekt „Wissensgenerierung durch apokalyptische Bewegungen: Der Fall der 2012-Bewegung“, in diesem Kontext: Dissertationsvorhaben über „Zentrum und Peripherie – Zur Dynamisierung von Wissensordnungen“.
  • 2013 bis 2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz.
  • Seit 2013: operative Leitung der Redaktion der Fachzeitschrift Sociologia Internationalis. Link
  • Seit 2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kultursoziologie (Prof. Dr. Clemens Albrecht), Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn.

Lehre

Universität Bonn

  • Experten, Gurus, Propheten. Über die mythosbasierte Konstruktion von Kompetenz (WS 2017/18)
  • Einführung in die Soziologie (WS 2017/18)
  • Lektüreseminar: Thorstein Veblen: Die Theorie der feinen Leute (SS 2017)
  • Wissenssoziologie von Scheler bis Berger/Luckmann (SS 2017)
  • Einführung in die Soziologie. (WS 2016/17)
  • Über Schultern von Riesen, die Büchse der Pandora und den Golem der Forschung – eine mythische Einführung in die Wissenschaftssoziologie. (SS 2016)

Universität Koblenz-Landau

  • Klassische Texte der Sozioprudenz (WS 2015/16)
  • Lehrforschungsprojekt: Alternative Wirklichkeiten II (WS 2015/16)
  • Kryptozoologie globulisierter Kornkreise aus dem präastronautischen Zeitalter. Zur Soziologie (so genannter) Pseudowissenschaften (SS 2015)
  • Lehrforschungsprojekt: Alternative Wirklichkeiten I (SS 2015)
  • "Du hast mich tausendmal belogen...": Musiksoziologie (des deutschen Schlagers) (WS 2014/15)
  • Die Etikettengesellschaft: Soziologische Gegenwartsdiagnosen (WS 2014/15)
  • Einführung in die Wissenschaftssoziologie (SS 2014)
  • Geschichte und Gesellschaft (SS 2014)
  • Geheimnis. Ignoranz. Desinformation: Zur Soziologie und Geschichte des Nichtwissens (WS 2013/14)
  • Soziologisches Wunschkonzert: Vertiefende Lektüre soziologischer Klassiker (WS 2013/14)
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Soziologie (SS 2013)

 

Veröffentlichungen 

  • Fries, Fabian / Albrecht, Clemens / Günther, Tania (2018): Wie gehen wir mit esoterischen Erfahrungen der Feldforscher um? Vom Herumschnüffeln in den Randzonen etablierter Wissensfelder am Beispiel des „Familienstellens“. In: Hitzler, Ronald u.a. (Hg.): Herumschnüffeln - aufspüren - einfühlen. Ethnographie als 'hemdsärmelige' und reflexive Praxis. Essen 2018. (Im Erscheinen) 
  • Fries, Fabian / Albrecht, Clemens (2018): Am Limes der Wissenschaft: Funktionale Verschränkungen zwischen orthodoxen Zentren und heterodoxen Peripherien. In: Schetsche, Michael / Schmied-Knittel, Ina (Hg.): Heterodoxie. Konzepte, Traditionen und Figuren der Abweichung. Köln, S. 234-254.
  • Fries, Fabian (2016): Grenzgefechte an der Peripherie – „Pseudowissenschaft“, „Skeptiker“ und der Kulturkampf um die Öffentlichkeit. In: Keller, Reiner / Raab, Jürgen (Hg.): Wissensforschung – Forschungswissen. Beiträge und Debatten zum 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim / Basel, S. 200-210.

Vorträge (Auswahl) 

  • „Wie gehen wir mit esoterischen Erfahrungen der Feldforscher um? Vom Herumschnüffeln in den Randzonen etablierter Wissensfelder am Beispiel des 'Familienstellens.'" Vortrag im Rahmen der 6. Fuldaer Feldarbeitstage (gemeinsam mit Clemens Albrecht und Tania Günther, Jun. 2017).
  • „Profis in der Peripherie - 'Pseudowissenschaften', 'Skeptiker' und der Kulturkampf um die Öffentlichkeit.“ Vortrag auf der Veranstaltung „Was macht das Wissen von Experten (un)glaubwürdig“ des AK Expertenwissen auf dem 1. Kongress der Sektion Wissenssoziologie der DGS in Landau (Okt. 2015).
  • „'Der beste Kandidat für eine Bücherverbrennung' - Zur Popularisierung und Stigmatisierung umstrittener Wissensgebiete.“ Vortrag auf dem Workshop „Wissenschaft und Gesellschaft. Macht-, Diskurs- und feldanalytische Perspektiven“ am Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn (Jul. 2015).
  • „Verbindlicher Blödsinn? Zur Institutionalisierung peripherer (und De-Institutionalisierung zentraler) Wissenskulturen“ Vortrag im Rahmen der Winter School „Praktiken kultureller Orientierung“ des Clusters I „Kultur und Lebensform“ des Forschungsschwerpunktes „Kulturelle Orientierung und normative Bindung“ der Universität Koblenz-Landau (Feb. 2015).
  • „Ein Doktor in Elfenkunde? - Zur Institutionalisierung peripheren Wissens.“ Vortrag im Kolloquium von Prof. Dr. Sylvia Paletschek, Historisches Seminar der Universität Freiburg (gemeinsam mit Clemens Albrecht; Jul. 2014).
  • „Wissensgenerierung in apokalyptischen Bewegungen: der Fall 2012“. Vortrag auf der Veranstaltung „Soziale Vielfalt, Wissensgenerierung und Innovation“ der Sektion Wissenssoziologie auf dem 36. Kongress der DGS in Bochum (gemeinsam mit Clemens Albrecht; Okt. 2012).
  • „Endzeiterwartungen. Zur Kontinuität einer Denkfigur“. Vortrag im Rahmen des Historischen Kolloquiums an der Universität Koblenz-Landau (Feb. 2012).


Artikelaktionen