Sie sind hier: Startseite Personal Emeriti Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Kaiser

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Kaiser

kaiser.jpg

Kontakt

Adjunct Professor of Public Policy, John F. Kennedy School of Government;
Director, Program on Transatlantic Relations, Weatherhead Center for International Affairs, Harvard University
CGIS, K 205
1737 Cambridge Street, Cambridge, MA 02138;
+1- 617 495 1899; fax: 617 495 8292;
cell: 603 831 1253

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Curriculum Vitae

Schulbesuch und Studium

Geboren 1934 in Siegen, Besuch der Volksschule in Siegen von 1940 bis 1944; Privatschule in Siegen 1945 bis 1946; Städtisches Gymnasium zu Siegen (neusprachlicher Zweig) 1947 bis 1954. Anschließend Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln 1954 bis 1958, Abschluß als Diplom-Kaufmann (Diplomarbeit in Politischer Wissenschaft).

Graduiertenstudium

an der Universität Grenoble 1958-59; Studium der Politikwissenschaft (franz. Regierungsstipendium); Abschlüsse: "Diplome d\'Etudes Superieures de Science Politique" an der Faculte de Droit und "Certificat d\'Etudes Superieures de Science Politique" des Institut de Science Politique de Grenoble; an der Universität zu Köln (zugleich Forschungsassistent am UNESCO-Institut) sowie Arbeit über Probleme der europäischen Integration; im Nuffield College, Oxford, von Januar 1961 bis Juli 1963 (Stipendien des Nuffield College und des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft). Studium der Politikwissenschaft sowie Materialsammlung, Interviews und Anfertigung einer Dissertation über Großbritannien und den Kontinent in der europäischen Einigung zwecks Promotion an der Universität zu Köln, Umwandlung in ein Buch, Lehre als Tutor an der Oxford University, zugleich Lecturer am Oxford College of Technology über Fragen der europäischen Integration.

Promotion

Universität zu Köln, 1962, "EWG und Freihandelszone. England und der Kontinent in der europäischen Integration". Überarbeitung für die Buchpublikation bei Sijthoff, Leyden, in der Reihe "Europäische Aspekte", Oktober 1963.

Harvard Universität

Center for International Affairs, Research Associate, Sept. 1963-März 1968. Forschungsarbeiten über europäische und atlantische Angelegenheiten, Theorie der internationalen Beziehungen; Tutor, Dept. of Government: Juli 1964 - Juni. 1966; Lecturer in Social Studies, Juli 1965 - Juni 1967; Lecturer in General Education. Juli 1966 - Juni 1967; Head Tutor of the Social Studies Program, Juli 1966 - Juni 1967.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Philosophische Fakultät, Lehrauftrag im Fach Politische Wissenschaft, SS 1968-SS1969.

Habilitation

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Philosophische Fakultät, 1969.

John Hopkins University, Bologna, Italien

Professor für Politikwissenschaft, April 1968 - November 1969.

Universität des Saarlandes

1969 bis 1974, Ordentlicher Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Institutes für Politikwissenschaft an der Universität des Saarlandes.

Universität zu Köln

Professor für Politische Wissenschaft Oktober 1974 - September 1991

Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

1973-2003 Otto-Wolff-Direktor und Mitglied des Geschäftsführenden Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Ordentlicher Professor für Politische Wissenschaft seit Oktober 1991, mehrfach Geschäftsführender Direktor des Seminars für Politische Wissenschaft, im WS 1999/2000 emeritiert.

Gastprofessuren

Harvard University; Jen-Monnet -Professor,Europaeischen Universitaetsinstitut, Florenz; Hebrew University, Jerusalem.

Harvard University

August 2003-August 2004 Strauss Visiting Fellow, Weatherhead Center for International Affairs. Seit Serptember 2004 Adjunct Professor of Public Policy, John F. Kennedy School of Government;  Director, Program on Transatlantic Relations, Weatherhead Center for International Affairs.

Wissenschaftliche Auszeichnungen

Prix Adolphe Bentinck, Paris 1973
Atlantic Award 1986, Brüssel 1986
Ehrendoktor der Russischen Akademie der Wissenschaften, 1992
Mitglied der American Philosophical Society, 2007

Artikelaktionen