Sie sind hier: Startseite Personal Emeriti Prof. Dr. Karlheinz Niclauß

Prof. Dr. Karlheinz Niclauß

niclauss.jpg

Kontakt

Lennéstraße 27, Erdgeschoß, Dozentenzimmer
53113 Bonn
Telefon: +49 2228 7978
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Web: http://www.karlheinz-niclauss.de/

Lehr- und Forschungsgebiete

Politisches System und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland; Parteien und Regierungen in westlichen Demokratien; Russland und GUS; Demokratietheorie

Vita

Geboren 1937 in Bad Godesberg, 1956-1965 Studium (Politische Wissenschaft, Geschichte, Staatsrecht, Slawistik). 1965 Promotion, 1965/66 Post Graduate am Institut Universitaire de Hautes Etudes in Genf, 1966-1970 Assistent am SPW, 1970-1973 Habilitationsstipendiat der DFG, 1973/74 Angestellter im Gesamtdeutschen Institut, 1974-1977 Gastprofessor und Lehrstuhlvertreter an den Universitäten Saarbrücken, Hamburg, Berlin, Trier und Bochum, 1980 Professor an der Universität Bonn, 2000 Forschungssemester der DFG.

Veröffentlichungen

 

a) Monographien

 

Die Sowjetunion und Hitlers Machtergreifung - Eine Studie über die deutsch- russischen Beziehungen der Jahre 1929 bis 1933, Bonn 1966.

Demokratiegründung in Westdeutschland. Die Entstehung der Bundesrepublik 1945-1949, München 1974.

Kontroverse Deutschlandpolitik - Die politische Auseinandersetzung in der Bundesrepublik über den Grundlagenvertrag mit der DDR, Frankfurt 1977.

"Restauration" oder Renaissance der Demokratie? Die Entstehung der Bundesrepublik Deutschland 1945-1949, Berlin 1982.

Kanzlerdemokratie - Bonner Regierungspraxis von Konrad Adenauer bis Helmut Kohl, Stuttgart 1988.

Das Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland. Eine Einführung, Paderborn 1995 (UTB 1896).

Der Weg zum Grundgesetz - Demokratiegründung in Westdeutschland 1945-1949, Paderborn 1998 (UTB 2058).

Das Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland. Eine Einführung, 2. Auflage, Paderborn 2002 (UTB 1896).

Kanzlerdemokratie - Regierungsführung von Konrad Adenauer bis Gerhard Schröder, Stuttgart 2004 (UTB 2432).

b) Beiträge zu Zeitschriften, Zeitungen und Sammelbänden (Auswahl)

Strukturprobleme der schweizerischen Demokratie (PVS 8/1967, S. 126-144).

Deux conceptions de la démocratie en Allemagne occidentale (1946-1947), in: Allemagne d´aujourd´hui Nov./Dez. 1969.

Der Parlamentarische Rat und das Sozialstaatspostulat (PVS 15/1974, S. 33-52).

Political Reconstruction at Bonn, in: John Herz (Hrsg.): From Dictatorship to Democracy, Westport-London 1982.

Mehr Spielraum für den Kanzler (Die Zeit, 3. Dezember 1982).

Repräsentative und plebiszitäre Elemente der Kanzlerdemokratie (Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 1987, S. 217-245).

Sowjetunion im Wandel - Länderbericht, in: U. Backes, E. Jesse (Hrsg.): Jahrbuch Extremismus und Demokratie, 2. Jahrgang, Bonn 1990.

Stalin und Hitlers Machtergreifung, in: Deutschland und das bolschewistische Rußland von Brest-Litowsk bis 1941, Berlin 1991.

Der Parlamentarische Rat und die plebiszitären Elemente (Aus Politik und Zeitgeschichte B45/92, S. 3-15).

Le Gouvernement fédéral (Pouvoirs 66, 1993, S. 99-111).

Die Konkurrenz um die Kandidatur (FAZ, 2. Dezember 1995).

Vier Wege zur unmittelbaren Bürgerbeteiligung (Aus Politik und Zeitgeschichte B14/97, S. 3-12).

Fünf Wege zur bürgernahen Demokratie, in: H.H. von Arnim (Hrsg.): Demokratie        vor neuen Herausforderungen, Berlin 1999.

Bestätigung der Kanzlerdemokratie? Kanzler und Regierungen zwischen Verfassung und politischen Konventionen (Aus Politik und Zeitgeschichte B20/99, S. 27-38).

Die britische Wahlreform: Der Report der unabhängigen Kommission (Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2/1999, S. 467-471).

The Federal Government: Variations of Chancellor Dominance, in: L. Helms (Ed.): Institutions and Institutional Change in the Federal Republic of Germany, London 1999.

Le rôle politique de la Cour constitutionnelle, in: Claire Demesmay/ Hans Stark (éds): Qui dirige lŽAllemagne, Villeneuve dŽAscq 2005, p. 51-64.

Artikelaktionen