Sie sind hier: Startseite Prof. Anna-Katharina Hornidge

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge

 Hornidge Porträt

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge

Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)

Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Tel:      +49 (0)228-94927-110
Fax:     +49 (0)228-94 927-130
E-mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Twitter:            @AnnaK_Hornidge

Webseite des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)

 

Vita

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge ist Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) und Professorin für ‘Globale Nachhaltige Entwicklung‘ an der Universität Bonn zuständig für den Bereich Entwicklungssoziologie. Bevor sie im März 2020 an das DIE kam, war sie Professorin für ‘Sozialwissenschaften in den marinen Tropen‘ an der Universität Bremen und Leiterin des Fachbereichs Sozialwissenschaften und der Forschungsgruppe ‘Entwicklungs- und Wissenssoziologie‘ am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) in Bremen. Von 2006 bis 2015 arbeitete sie als Senior Researcher für das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) an der Universität Bonn und war von 2014 bis 2015 als Professorin und Direktorin in der Abteilung ‘Sozialer und kultureller Wandel‘ tätig.

Frau Hornidge ist Südostasienwissenschaftlerin und Soziologin mit Ausbildung an den Universitäten Bonn, Berlin und Singapur. Sie promovierte in Berlin und Singapur über den Aufbau von Wissensgesellschaften und habilitierte sich an der Universität Bonn über globale Wissensdiskurse und ihre lokalen Folgen in Südost- und Zentralasien und erhielt die venia legendi für Entwicklungsforschung an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Südost- und Zentralasien, Ost- und Westafrika. Darüber hinaus ist Frau Hornidge als Gutachterin in mehreren Beiräten auf nationaler, EU- und UN-Ebene tätig – z.B. als Ko-Vorsitzende des Sustainable Development Solutions Network Germany (SDSN Germany).

In ihrer Forschung konzentriert sich Frau Hornidge auf (a) die Rolle verschiedener Arten von Wissen in und für Veränderungsprozessen und (b) Fragen der Governance natürlicher Ressourcen in landwirtschaftlichen und marinen Kontexten. Konzeptionell stützt sie sich dabei auf sozialkonstruktivistische, naturwissenschaftlich-technische Studien und diskursanalytische Ansätze und befasst sich mit dem Paradigma des Mobility Turn. In ihren Arbeiten zielt Frau Hornidge darauf ab, zu einem stärker lokal verankerten, global diversifizierten empirischen Verständnis kommunikativer Prozesse bei der Vorstellung von Zukunft und der Gestaltung von Realitäten beizutragen, Diese Erkenntnisse können zur Stärkung der Forschung und ihrer konzeptionellen und methodischen Instrumente ebenso genutzt werden wie sie in die empirisch fundierte Politikberatung von politischen Entscheidungsträgern auf nationaler, EU- und UN-Ebene einfließen.

Frau Hornidge leitet mit dem DIE eines der führenden Forschungsinstitute im Bereich der Entwicklungspolitik. Durch exzellente Forschung, Politikberatung und Ausbildung trägt das Institut dazu bei, Lösungen für globale Herausforderungen zu finden. Darüber hinaus beherbergt das DIE das Sekretariat des SDSN Germany – ein von deutschen Wissenszentren und Partnern aus der Zivilgesellschaft und der Privatwirtschaft gegründetes Netzwerk, das die nachhaltige Entwicklung in Deutschland fördert und das deutsche Engagement für eine nachhaltige Entwicklung in der EU und in der Welt unterstützt.  SDSN Germany und seine Mitglieder sind Teil des globalen SDSN.

 

Neue Publikationen

 

Publikationen

 

Forschung / Arbeitsgebiete

  • Governance natürlicher Ressourcen und Wirklichkeitskonstruktionen
  • Soziale, kommunikative und diskursive Konstruktion von Wissen und Epistemologien; soziale, politische und ökologische Umwelten, Risiken und ‘Realitäten’
  • Wissenskulturen, Prozesse der Innovationsentwicklung und Wissenschaftspolitik
  • Mobilitäten, Grenzen und Grenzziehungsprozesse (Crossroads Studies)
  • Transformative Wissenschaft, Inter- und Transdisziplinariät

Lehre

Hier finden Sie im Vorlesungsverzeichnis WiSe20/21 das Seminar von Frau Prof.

Hornidge und die Beschreibung für das Modul Spezielle Soziologie.

 

Projekte

 

Vorträge/Veranstaltungen

Mitgliedschaften

  • seit 2020 Mitglied des Beirats „One Health“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Deutschland
  • seit 2020 Co-Vorsitzende des Sustainable Development Solutions Network Deutschland (SDSN Deutschland)
  • seit 2020 Jurymitglied, Green Talents-Award, BMBF
  • ·seit 2020 Mitglied des Lenkungsausschusses der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung
  • seit 2020 Mitglied des Beirats, Exceed: Global Partnership Network, Universität Kassel
  • seit 2020 Mitglied der Vorstandssitzung, Zentrum für Entwicklungsforschung, Universität Bonn
  • seit 2019 Direktorin des International Ocean Institute (IOI) Center Germany (am ZMT)
  • seit 2018 Fachberaterin „Ocean Governance“, UN Ocean Science Decade, Eröffnungskonferenz, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Deutschland
  • seit 2018 Lenkungsausschuss, Helmholtz-Institut für funktionale marine Biodiversität, Oldenburg
  • seit 2018 Adjunct Faculty, Bremen International Graduate School of Social Sciences
  • seit 2018 Wissenschaftlicher Beirat, ERC-Grant: Transoceanic Fishers: Multiple mobilities in and out of the South China Sea
  • seit 2017 Konsortium Deutscher Meereswissenschaften, Strategiegruppe „Marine Sozial- und Geisteswissenschaften“
  • seit 2017 Beratungskreis „Open Ocean / Mare: N“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • seit 2017 Direktorin (1 von 7) & PI, Volkswagen-Stiftung: „Fiction meets science“
  • seit 2017 Wissenschaftlicher Beirat, VW-Stiftung: Graduate School “Sustainable Agricultural Development in Central Asia”
  • seit 2016 AcademiaNet, Bosch: Portal zu exzellenten Akademikerinnen; nominiert von Leibniz-Gemeinschaft
  • seit 2016 Wissenschaftlicher Lehrstuhl & PI, EU COST: „Ocean Governance for Sustainability. Optionen, Herausforderungen und die Rolle der Wissenschaft”
  • seit 2015 Leibniz Forschungsgemeinschaft „Krisen”'
  • seit 2009 Association of Southeast Asian Studies UK
  • seit 2008 Wissenssoziologie, Deutscher Verein für Soziologie
  • seit 2007 Europäische Vereinigung für Südostasienkunde (EuroSEAS)
  • seit 2007 Deutscher Verein für Soziologie
  • seit 2004 Deutsche Gesellschaft für Asienforschung
  • Jurymitglied 2016 - 2020, Campuspreis „Forschen für Nachhaltige Zukunft“
  • 2015 - 2020 Lehrstuhl (1 von 3), Universität Bremen: „Welten des Widerspruchs“, Bereich „Macht im Widerspruch“
  • 2016 - 2020 Referentin & PI, DFG: „Epistemische Mobilitäten und die Steuerung von Risiken in der Insel SEA”
  • 2019 - 2020 Lead Representative ZMT, Centre of Maritime Research, Amsterdam
  • 2018 - 2020 Beratung der Bundesregierung, RT „Ocean & Seas“: WG „Maritime Security“
  • 2018 - 2020 angegliederte Fakultät, Socium Research Center of Inequality & Social Policy , Universität Bremen
  • 2015 - 2020 Senior Fellow, Zentrum für Entwicklungsforschung, Universität Bonn
  • 2017 - 2019 Beratungskreis „Kritische Freunde“ des Exzellenzclusters „Future Ocean“ Kiel
  • 2013 - 2018 PI, BMBF: BiomassWeb (1 Post-Doc, 3 PhDs)
  • 2012 - 2014/16 Wissenschaftliche Koordinatorin & Co-PI, BMBF: Crossroads Asia - (25 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen; Universität Bonn: 5 Post-Docs, 2 PhDs, 4 WHKs)
  • 2012 - 2016 Vorstandsmitglied, BMBF: Crossroads Asia
  • 2012 - 2015 Wissenschaftlicher Beirat des Bonn Asia Center, Universität Bonn
  • 2012 - 2013 PI, Thyssen: Umstrittenes Wissen: Bildungsentwicklung in Post-Konflikt-Situationen (1 Post-Doc)
  • 2011 - 2014 PI, BMBF: Epistemische Kulturen und Innovationsdiffusion im postsowjetischen Süd-Caucasus und in Zentralasien (1 Post-Doc, 1 WHK)
  • 2011 - 2014 PI, VW: Agrarwissenssysteme & Governance in Tadschikistan (1 PhD, 1 M.A.)
  • 2008 - 2011 Wissenschaftlicher Koordinator Sozialwissenschaftliche Forschung, BMBF: Umstrukturierung der Land- und Wassernutzung in der Provinz Khorezm, Usbekistan (4 Post-Docs, 5 Doktorand*innen, 1 WHK)
  • 2006 - 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Vielfalt in der Straße von Malakka
  • 2006 - 2008 Wissenschaftliche Koordinatorin, Forschungsgruppe „Kultur, Wissen und Entwicklung“
  • 2006 - 2008 Wissenschaftliche Koordinatorin, Disziplinar-Doktorandenprogramm Sozialwissenschaften

Betreute Promotionen

  • 2019 ctd.: Irina Rafliana
    “Travelling Waves of Knowledge and Technologies: The Indonesian Tsunami Early Warning System”
    Finanzierung: DAAD
    Fakultät für Soziakwissenschaften, Universität Bremen
    Betreuung: Prof. Dr. A.-K. Hornidge
  • 2018 ctd.: Wanling Hu
    “Narrating Sea-level Change in Singapore”
    Finanzierung: VW-Stiftung
    Fakultät für Soziakwissenschaften, Universität Bremen & Bremen International Graduate School of Social Sciences
    Betreuung: Prof. Dr. A.-K. Hornidge
  • 2018 ctd.: Anne-Katrin Brooks
    “The Meaning of Mangroves”
    Finanzierung: Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
    Fakultät für Soziakwissenschaften, Universität Bremen & Bremen International Graduate School of Social Sciences
    Betreuung: Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge
  • 2014 ctd.: Lenny Martini
    “Knowledge Sharing in Creative City”
    Finanzierung: DAAD
    Department of Political and Cultural Change, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) und Philosophische Fakultät der Universität Bonn
    Betreuung: Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge (Abschluss voraussichtlich 2020)
  • 2013 ctd.: Homa Maddah
    “The concept of ‘Development’ in Iran”
    Finanzierung DAAD
    Department of Political and Cultural Change, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), Universität Bonn
    Betreuung: Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge (Abschluss voraussichtlich 2020)

 

Artikelaktionen