Sie sind hier: Startseite Personal Prof. Dr. Volker Kronenberg Christopher Prinz, M.A.

Christopher Prinz M.A.

Porträt

Kontakt


Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Lennéstraße 25
53113 Bonn

Telefon: 0228 / 73 54448

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.


Forschungs- und Interessensschwerpunkte

  • Demoskopie, Wahl- und Wahlverhaltensforschung
  • Politische Kommunikation und Wahlkampfforschung – insbesondere Wahlkampagnen und Wahlkampfstrategien
  • Parteien und Parteiensysteme in Westeuropa
  • Politische Kultur und Zeitgeschichte des Westens

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2020

  • Proseminar „Aufstieg und Fall der Sozialdemokratie? – Ein europäischer Vergleich“
    (B. A. Politik und Gesellschaft, Basismodul „Deutsche und europäische Politik")
  • Begleitung des Seminars „Aktuelle Herausforderungen deutscher und europäischer Politik“ von Prof. Dr. Volker Kronenberg
    (B.A. Nachhaltige Sozialpolitik – Gesellschaft, Wirtschaft, Kommunikation, Modul „Grundlagen Politikwissenschaft“, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)

Wintersemester 2019/20

  • Übung zur Vorlesung „Einführung in die Politische Wissenschaft und Soziologie“
    (B.A. Politik und Gesellschaft, Basismodul „Politik und Gesellschaft“)

Sommersemester 2019

  • Begleitung des Seminars „Politik, Parteien und die Soziale Frage im 21. Jahrhundert – Geschichte, Kontroversen und Perspektiven in Deutschland und Europa“ von Prof. Dr. Volker Kronenberg (B.A. Nachhaltige Sozialpolitik – Gesellschaft, Wirtschaft, Kommunikation, Modul „Grundlagen Politikwissenschaft“, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)

Publikationen

  • Christopher Prinz (2018): „Hartz IV“ – Made in Gütersloh? Die Rolle wissenschaftlicher Politikberatung durch die Bertelsmann Stiftung im Kontext des reformpolitischen Netzwerks um die Hartz-Reformen, in: Politik und Gesellschaft – Forum für junge Politikwissenschaft, Heft 2/2018, S. 127-161.
  • Christopher Prinz (2018): „Auf dem Brennpunkt der zyklischen Kurve“. Bedingungen und Notwendigkeiten politischer Stabilität in der repubblica entlang der praktischen Staatsphilosophie in Niccolò Machiavellis „Discorsi“, in: Politik und Gesellschaft – Forum für junge Politikwissenschaft, Heft 1/2018, S. 7-50.
  • Christopher Prinz (2016): „Vive le président! Vive la Turquie!“ Die „Neue Türkei“ unter der Präsidentschaft Recep Tayyip Erdoğans – Auf dem Weg zu einem semipräsidentiellen Regierungssystem?, in: Politik und Gesellschaft – Forum für junge Politikwissenschaft, Heft 2/2016, S. 65-86.

Vorträge

  • „Die Kampagnen- und Kommunikationsfähigkeit der CDU im 21. Jahrhundert“, Vortrag im Rahmen des Seminars „Neueste Entwicklungen in politischen Kampagnen – Von der kommunalen bis zur internationalen Ebene“, veranstaltet von den Alumni des Campaign-Management-Seminars der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., 19.10.2019, Berlin.
  • „Von der Teilung zur Einheit: 30 Jahre nach dem Fall der Mauer“, Vortrag im Rahmen des Seminars „Einheit in Freiheit: 30 Jahre Mauerfall“, Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Büro Bundesstadt Bonn, 02.10.2019, Bonn.

Zur Person

seit 10/2019:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Volker Kronenberg; seit 05/2018 ebenda Wissenschaftliche Hilfskraft; Mitarbeit an diversen Forschungsprojekten und Publikationen:
  • Volker Kronenberg / Christoph Brüßel / Lenno Götze (2019): Digitale Zukunft und neue Kultur. Wirkung auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Baden-Baden.
  • Volker Kronenberg / Lenno Götze (2019): Chronik – Senat der Wirtschaft. Eine politikwissenschaftliche Betrachtung mit zusätzlicher Innenansicht des Senats, Baden-Baden.
  • Volker Kronenberg / Jakob Horneber (Hrsg.) (2019): Die repräsentative Demokratie in Anfechtung und Bewährung. Das „Wir“ organisieren, Wiesbaden.

10/2016-09/2019:
Master-Studium der Politikwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Abschlussarbeit zum Thema „Wann Personen Wahlen gewinnen – und wann nicht. Die politisch-kontextuellen Erfolgsfaktoren von Personalisierung als Wahlkampfstrategie – Bildung eines Modells anhand einer vergleichenden Analyse der Landtagswahlkämpfe 2016 in Rheinland-Pfalz und 2017 in Nordrhein-Westfalen“

09/2017-10/2017:
Praktikant in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz
Referat 223 „Politische Planung, gesellschaftliche Analysen, landesspezifische Forschungsvorhaben und Fragen des gesellschaftspolitischen Wandels“
Peter-Altmeier-Allee 1, 55116 Mainz

seit 05/2016: 

Mitarbeiter im Wahlkreisbüro von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz
Wilhelmstraße 9, 57518 Betzdorf

03/2015:
Praktikant im Leitungsstab des Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz
Referat „Grundsatz, politische Planung, Europa und grenzüberschreitende Zusammenarbeit“
Bauhofstraße 9, 55116 Mainz

2014-2019:
Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung e. V. (Grundförderung)

10/2013-09/2016:
Bachelor-Studium Politik und Gesellschaft und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Abschlussarbeit zum Thema „Die Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz – Personalisierung als strategisches Rezept für den Wahlerfolg der SPD?“

03/2013:
Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen

Artikelaktionen