Sie sind hier: Startseite Personal Prof. Dr. Xuewu Gu Mitarbeiter Christiane Heidbrink M.A.

Christiane Heidbrink M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Heidbrink

 

Zur Person:

Christiane Heidbrink (geb. Suchanek) ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Center for Global Studies (CGS) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Sie hält einen Bachelor of Sciene in European Public Administration der niederländischen Twente Universität und einen Bachelor of Arts in Public Administration der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Diese erwarb sie durch den erfolgreichen Abschluss des binationalen Kooperationsstudienganges Public Administration (Special Emphasis: European Studies) im Jahr 2015. Ihren Master of Arts in Politikwissenschaft erwarb Frau Heidbrink im Jahr 2017 mit einer Masterthesis zur Evaluierung der State-Building Maßnahmen in Afghanistan. Die beim Tectum-Verlag veröffentlichte Arbeit unter dem Titel „Digging into Chaos: Security Sector Reconstruction and State-Building in Afghanistan“ nimmt besonders die Maßnahmen zum Aufbau der Polizei und des Militärs in den Blick.

Aktuell arbeitet Frau Heidbrink als leitende Forscherin am Bonn Power Shift Monitor (BPSM) des Center for Global Studies der Universität Bonn. Außerdem erforscht sie im Rahmen ihres Promotionsprojektes die Veränderung der (inter-)nationalen Sicherheitsdiskurse in Zeiten der Belt and Road Initiative. Ihre Lehrtätigkeiten an der Universität Bonn verbinden die verschiedenen Aspekte ihres akademischen Werdeganges, so lehrt Frau Heidbrink unter anderem zu globalen Machtverschiebungen, Sicherheitspolitiken und State-Building Maßnahmen.

Forschungsschwerpunkte:

  • Internationale Beziehungen
  • Machtforschung
  • Global Power Shift
  • Sicherheitsforschung
  • State-Building
  • Sicherheitssektorreform

Veröffentlichungen:

  • Suchanek, Christiane & Trautwein, Sebastian (2019): Wo steht Deutschland? 5G-Netzaufbau. In: Bonn Power Focus, 2019/1
  • Suchanek, Christiane. 2018. Digging into Chaos. Security Sector Reconstruction and State-Building in Afghanistan. Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden.
  • Suchanek, Christiane. 2018. Fluchtursachenbekämpfung. Konzepte, Wahrnehmungen und Realitäten – Ein Begriff macht Karriere. In: Transit, Flucht, Asyl. Edited by Ursula Bitzegeio / Frank Decker / Sandra Fischer / Thorsten Stolzenberg, 111-132.
  • Center for Global Studies (CGS): Bonn Power Shift Monitor: Global Power Shift Report 2005-2015.

Lehrveranstaltungen:

Sommersemester 2019:

  • Machtforschung in den Internationalen Beziehungen
  • „Sicherheit“ – Theorie und Praxis in den Internationalen Beziehungen

Wintersemester 2018/2019:

  • Von Bonn in die Welt: State-Building-Akteure im Fokus
  • Das Konzert der Mächte: Machtkonzepte in den Internationalen Beziehungen
  • Sommersemester 2018: Staaten bauen. State-Building als Instrument internationaler Politik

 

Kontakt

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie

Center for Global Studies

Genscherallee 3, Raum 3.062

53113 Bonn

 

Telefon: 0228 / 73 60278

Telefax: 0228 / 73 60271

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Sprechstunde nach vorheriger Anmeldung

Profil auf den Seiten des Center for Global Studies

Artikelaktionen