Sie sind hier: Startseite

InstitutFrontansichtTag

InstitutFrontansichtNacht

 

institut_bibliothek.jpg

Institutsbibliothek

 

Link

Willkommen am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie!

Das Institut für Politikwissenschaften und Soziologie steht für einen integrierenden Ansatz, der die fachwissenschaftlichen Forschung interdisziplinär vernetzt. Es folgt einem Konzept der öffentlichen Sozialwissenschaften (public social scienes), das wissenschaftliche Reflexion mit kritischer Öffentlichkeit und praktischer Politik verbindet.
 
Dieser Ansatz verbindet Zukunftsaufgaben mit der großen Tradition des Instituts. Das Seminar für Politische Wissenschaft, 1959 von Karl Dietrich Bracher gegründet, sah sich vor der Aufgabe, aus einer zeitgeschichtlichen Perspektive Lehren zu entwickeln, die zur Festigung der westdeutschen Demokratie und Stabilisierung einer demokratischen öffentlichen Kultur führen konnte. Dieses Programm hat die Bonner Politikwissenschaft zu einem herausragenden Standort der Disziplin gemacht. 
 
Die Bonner Soziologie sieht sich seit ihrer Begründung durch Joseph Schumpeter und Gottfried Eisenmann gleichermaßen an der Schnittstelle zwischen fachwissenschaftlicher Forschung und öffentlicher Wirkung, indem sie die Breite der klassischen Sozialwissenschaften repräsentiert.
 
Im Jahr 2006 vereinigten sich das Seminar für Politische Wissenschaft und das Seminar für Soziologie zum heutigen Institut, wodurch das spezifische Profil sozialwissenschaftlicher Forschung in Bonn gestärkt wurde. Ein gemeinsamer Bachelor-Studiengang und zwei vernetzte Master-Studiengänge sowie zahlreiche Kooperationen in Forschung, Lehre, Öffentlichkeitsarbeit und Politikberatung führen heute über 80 Sozialwissenschaftler am Institut zusammen.

Kontakt

 Geschäftsführung

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Jörg Blasius
Lennéstraße 27
53113 Bonn
Tel.: +49 228 73-8421
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

stellv. Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Wolfram Hilz
Lennéstraße 27
53113 Bonn
Tel.: +49 228 73-3553
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Geschäftsführer
Dr. Manuel Becker
Lennéstraße 25
53113 Bonn
Tel.: +49 228 73-7549
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.] 

Sekretariat Abteilung Soziologie
Frau Kordula Bellinghausen
Lennéstraße 25
53113 Bonn
Tel.: +49 228 73-8456

Für Institutsangelegenheiten

Dr. Manuel Becker
Lennéstraße 25
53113 Bonn
Tel.: +49 228 73 - 7549
Fax: +49 228 73 - 7512

Für Studiumsangelegenheiten

Dr. Lutz Haarmann
Lennéstraße 25/27
53113 Bonn
Dienstzimmer: Lennéstr. 27, Erdgeschoss (neben dem gr. ÜR)
Telefon: +49 228  73 - 5038

 Für Praktikumsangelegenheiten

Fabian Fries M.A.

Praktikumsbüro des IPWS

Lennéstraße 25, 2. Stock

53113 Bonn

0228/73-9319

[Email protection active, please enable JavaScript.]

Für den Weiterbildungsmaster Politisch-Historische Studien

Julia Reuschenbach M.A. 
Lennéstraße 25, Erdgeschoss
53113 Bonn
Telefon: +49 228  73 - 9330 

 

Forschungskolloquium - Soziologie

FoKoll-Soz 1920

Ringvorlesung: Nur Utopien sind realistisch

Ringvorlesung_Bild

 

Als Sehnsuchtsorte nehmen Utopien seit der Antike eine zentrale Rolle für das politische Denken ein. Sie dienen als Orientierung und Inspiration für gesellschaftliche Emanzipationsbestrebungen – von der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts bis zu den heutigen Fridays for Future-Demonstrationen.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung rückt Utopien und ihre Kraft zur Veränderung ins Zentrum einer Ringvorlesung im Wintersemester 2019/2020 an der Universität Bonn; gemeinsam mit Professor Frank Decker vom Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie.

Die Ringvorlesung ist als Studium Universale Bestandteil des Vorlesungsplans der Universität Bonn und steht Studierenden aller Fakultäten und der interessierten Öffentlichkeit offen.

Programm zum Download.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.

Aktuelles Veranstaltungsangebot für den Studienanfang

Liebe Erstsemester im Bachelor und Master, 

unsere Einführungsveranstaltungen finden in den ersten zwei Oktoberwochen statt. Gemeinsam mit der Fachschaft konnten wir erneut ein umfangreiches Programm organisieren.

Das Programm der Einführungswochen finden Sie hier.

Weitere Informationen für Ihren Studienstart finden Sie auch im Ersticum.

Ausbau der "Erasmus+" Kooperation

Das Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie (IPWS) war in erfolgreiche Bemühungen der Universität Bonn eingebunden, Mittel im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“ zum Ausbau der akademischen Kooperation mit Israel, welches eines der Schwerpunktländer der Universität Bonn ist, einzuwerben. 
 
In enger Abstimmung mit Abteilung 6.2 wird ein Teil dieser eingeworbenen Mittel nun durch das IPWS genutzt werden können, um eine Erasmus-Kooperation mit dem IDC Herzliya, einer der führenden Hochschulen des Landes sowie des Nahen und Mittleren Ostens, zu etablieren (u.a. mit den Kolleginnen und Kollegen der renommierten Lauder School of Government, Diplomacy and Strategy). 
 
Gemäß der nun finalisierten Rahmenvereinbarung können ab dem Sommersemester 2020 jährlich zwei Plätze für Studenten des IPWS am IDC Herzliya bereitgestellt werden. 

Die Förderdauer beträgt hierfür je fünf MonateStudiengebühren fallen nicht an. Die Förderung liegt pro Outgoing-Student bei 700 €/Monat bzw. 23,34 € pro Tag, zzgl. 530 € Reisekosten. 
 
Für die beiden Plätze können sich interessierte Studenten bis zum 13. Oktober formal bewerben bei Dr. Enrico Fels, Heussallee 18-24, Universität Bonn, D-53113 Bonn bzw. unter [Email protection active, please enable JavaScript.]. Hierfür einzureichende Unterlagen sind: 
 
  1. komplett ausgefüllter Bewerbungsbogen (Zieluniversität: IDC Herzliya, SoSe 2020)
  2. persönliches Anschreiben/Motivationsschreiben auf Englisch (max. 1 Seite)
  3. aktueller tabellarischer Lebenslauf auf Englisch
  4. verschlossenes und versiegeltes Gutacherformular (dies kann der Gutachter bzw. die Gutachterin alternativ auch direkt an [Email protection active, please enable JavaScript.] senden)
  5. einen aktuellen Ausdruck der Basis-Leistungsübersicht (Transcript of Records)
  6. Für Master-Studenten: Kopie des BA-Zeugnisses
  7. Anerkanntes Zertifikat Englisch (TOEFL/DELF o.ä.) oder ausgefülltes DAAD-Sprachzeugnis
Die Bewertung der Bewerbung und die Auswahl findet bis zum 15. Oktober gemäß des am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie bewährten Verfahrens ab. Weitere Informationen hierzu sowie zum Bewerbungsverfahren finden sich hier
 
Zusätzliche Informationen zu den Hintergründen und Bedingungen des Austausch-Programms finden sich hier.

Einladung zum Panel "Privilegienverlust – Privilegienwandel"

Call for Papers für das Panel “Privilegienverlust – Privilegienwandel. Wie lässt sich methodisch reflektierte Forschung in weltanschaulich umkämpften Feldern durchführen?“

Im Rahmen der Konferenz „Great Transformations: Die Zukunft moderner Gesellschaften“, Foren „Konturen von Postwachstumsgesellschaften“ an der Universität Jena vom 23. bis 27. September 2019

Panel organisiert von Dr. Moritz von Stetten, Fabian Fries und Lisanne Riedel (Universität Bonn)

Wir freuen uns über Zusendungen von Personen aller akademischen Grade. Bitte senden Sie Ihren Beitragsvorschlag von ein bis zwei Seiten Länge bis zum 29. März 2019 an:  

Dr. Moritz von Stetten            Fabian Fries, M.A.        Lisanne Riedel, M.A.       

[Email protection active, please enable JavaScript.]          [Email protection active, please enable JavaScript.]        [Email protection active, please enable JavaScript.]       

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Detaillierte Informationen zum Panel finden Sie hier.

 

Artikelaktionen